Feuerwehr

Wir sind jetzt zehn Monate und 25000km unterwegs – tausende km Autobahn in Mitteleuropa, Sandpisten in Finnland, miese Straßen im Ostblock, tausende km Straßen in Marokko, Steinpisten und Dünen in der marokkanischen Sahara – und genießen bei unserem Wohnmobil deshalb in erster Linie die Unverwüstbarkeit dieses LKWs, seine große Bodenfreiheit, die hohe Zuladung (Wasser, Gas, Diesel, Fahrräder, Faltboot, Konserven,…) und das zuschaltbare Allrad. Nach rund 25000 gefahrenen Kilometern sind Reparaturkosten von rund 600 Euro entstanden (Simmerring Hinterachse + Lagerschaden linkes Hinterrad). Kleinere Macken (Standgas-Bowdenzug gerissen, Ölverlust am Motor, Dieselleitungsleck, Auspuff locker, Elektronik, Probleme nach Piste an Tankaufhängung, …) sowie Ölwechsel (Achsen, Getriebe, Motor) haben wir selber in die Hand genommen. Wir würden uns wieder so ein Arbeitsgerät kaufen, ein Tupperware-Plastewohnmobil mit viel Elektronik und wenig Bodenfreiheit kommt uns nicht in die Tüte. Auch kommt man mit dem LKW gerade auch im Osten Europas und in Marokko an Stellplätze, die für die meisten Fahrzeuge nicht befahrbar wären. Und ein paar Kratzer+Beulen tangieren uns nicht. Rundhauber rules!


Unser Mercedes Rundhauber MB 911 Wohnmobil (Old fire truck as camper van):

  • Baujahr 1974,
  • 6Zylinder, 5.5l und 132PS
  • ehemals Feuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Garstedt (link)
  • vmax: 94km/h
  • Verbrauch: >18l

Hannes, Yvonne, Matti, Lasse, Bennet und Hendrik

Warum kein Wohnmobil?

  1. gute Geländegängikeit (Allrad, viel platz unterm Bauch)
  2. weltweit Ersatzteile und Service (Kurzhauber immer noch sehr beliebt im Nahen Osten, Südamerika und Südost-Asien; guckst du hier)
  3. grosse Reichweite
  4. viel Zuladung (bei uns noch ~2.5tonnen zusätzlich möglich)
  5. keine Elektronik
  6. langlebig und robust
  7. geringer Wertverfall
  8. Sicherheit (man sitzt höher als im WOMO und der LKW ist schwerer)

Nachteil:

  1. hohe Treibstoffkosten (~20l / 100km)
  2. langsam (v_max~95km/h)
  3. unhandlich (Größe, Gewicht)
  4. unkomfortabel (laut, hart gefedert)
  5. kein ABS etc.
  6. Ausbau aufwendig und langwierig
  7. keine Sitzheizung, keine Standheizung, keine beheizten Außenspiegel, … 😉

Umbau fertig (Fotos folgen, Fragen bitte an hannes@hannijanni.de):

  • Koffererhöhung (Stehhöhe hinten ~183cm)
  • 6x Sicherheitsgurte vorne
  • Durchgang Fahrerkabine -> Koffer
  • Radkastenverkleinerung hinten
  • Isolierung Koffer
  • 400l Diesel Tank
  • Gastank 100l
  • Ofen
  • Tür hinter Rollladen
  • Fenster hinter Rollläden
  • sechs Betten
  • Dachgepäckträger
  • Solaranlage
  • Küche (Herd, Kochplatten, Spüle,…)

Umbau geplant:

  • Seilwinde

Unser Rundhauber auf der Autobahn:
watch?v=CyBib5NxLzk

Deshalb ein Rundhauber:

guckst du ab 35sec:

 

admin 15. Februar 2010 3 Kommentare Trackback URI Comments RSS

3 Kommentare zu “Feuerwehr”

  1. Andream 5. Juli 2011 um 22:34 Link zum Kommentar

    Einfach klasse !

    Wenn ich unser altes Löschfahrzeug seh leuchten die Augen !
    Mein Vater hat als Gerätewart der FF Garstedt viele Stunden
    am LF abgerissen um immer dafür zu sorgen das der Bock auf
    dem Stand der Technik ist .

    Schon als Kind hab ich gern hinter dem riesen Lenkrad gesessen .
    Das grösste war es wenn ich als 7 jähriger mal mit zum TÜV oder
    auch nur zum tanken mit durfte .

    Die Halterung für eure Sicherheitsgurte Hat er damals als Aufnahme
    für die Atemschutzgeräte konstruiert . Somit konnten sich die Männer
    vom Angriffstrupp schon auf der Anfahrt ausrüsten . Als das Fahrzeug
    gebaut wurde konnte man davon sicher nur träumen .

    Ich selber habe auf dem Fahrzeug meine Ersten Erfahrungen bei der
    Feuerwehr gesammelt . Mal schöne , mal schlimme . Am besten war
    es wenn wir mit der Wettbewerbsgruppe Pokale heimgeholt haben ,
    dann wurde auf dem Rückweg ordentlich gefeiert.

    Das Nachfolge LF darf ich leider nicht mehr fahren FSK 2 obwohl
    der 10 tonner MAN sich mit dem kleinen Finger fahren lässt.Der
    Hauber war wesentlich anspruchsvoller ;o) .

    Ich freue mich immer mal was zu hören und daß es den alten
    Florian Harburg 63/20 immernoch gibt und Menschen glücklich macht.

    Viel spaß beim rostigsten Hobby der Welt , Gute Reise für euch alle
    ( denn ich glaube diese Reise wird keiner je vergessen ) und immer
    gute Fahrt !

  2. Ricardoam 15. Juli 2011 um 21:44 Link zum Kommentar

    Hallo,
    ich wünsche euch ALLES ALLES GUTE und viel Spass bei eurem Abendteuer 😉
    denkt an die Postkarten von den Orten die Ihr besucht ( das wollt ich euch noch sagen =) dann habt ihr immer schöne Erinnerungen in Postkartenformat ) bleibt Gesund und kommt heil wieder von eurer Klasse vorhaben…

    lieben gruss Ricardo 😉

  3. Maxam 18. Juli 2011 um 19:10 Link zum Kommentar

    Hallo Lasse, meine ganze Familie hat gerade auf eure Seite geschaut. Nun hat dein Abenteuer begonnen. Am Wochenende wollen wir auch mal paddeln gehen. Morgen gehe ich für 3 Tage ins Fußballlager.
    Bis bald

    PS. Wenn du einen Hühnergott findest,wäre es schön wenn du ihn mir mitbringst. Ich habe am Wochenende 15 Stück gefunden. Also hau rein Dein Max

Einen Kommentar schreiben