Tafraoute

Tafraoute, ein 8000-Einwohner-Ort im Antiatlas, gemütlich und in traumhafter Landschaft gelegen. Es sind mal wieder 40°C. Lasse schwitzt bis zum Abwinken in seinem Klappbett unterm Dach. Also fahren wir an die nächstbeste Schweißerbude ran und erklären kurz, was wir wollen: Dachluke, etwa 40 cm breit, möglichst über dem Herd, da kann die Hitze gleich abziehen. Kein Problem, kommt morgen früh wieder, dann geht`s los, wir brauchen einen Tag. Kurze Preisverhandlung noch, mit 900 Dirham sind wir dabei. Da sind sie unkompliziert, die Marokkaner. Das Ergebnis ist auf den Fotos zu bestaunen. Wir sind zufrieden. Filigran gearbeitet ist sie nicht, aber beim ersten Regenguß, nebenbei bemerkt dem ersten in Marokko überhaupt, hat sie schon Dichtigkeit bewiesen. Zusätzlich lassen wir noch drei Kisten zur Stauraumerweiterung anfertigen.
Und übrigens tragen sie hier beim Schweißen wenigstens `ne Sonnenbrille …

Eine der Hauptattraktionen um Tafraoute sind die bemalten Felsen „Les Peintures“. Hier hat der belgische Künstler Jean Vérame 1984 innerhalb von zwei Monaten 20000 Kilo Farbe (nach altägyptischem Rezept) auf den Granitfelsen der Umgebung verteilt. Nun ja, ich will es mal so formulieren: Von Kunst versteh` ich nicht viel. Wer das tut, der mag das Ganze als so eindrucksvoll empfinden, wie es im Reiseführer angepriesen wird.
Viel wichtiger für uns: Die andere Familie mit dem Rundhauber wollten wir eigentlich irgendwann in Tafraoute treffen, hatten aber in den letzten Tagen überhaupt nicht mehr daran gedacht und auch keinen Kontakt gehabt. Als wir bei den bemalten Felsen unser Nachtlager aufschlagen, hören wir es in der Ferne brummen und klappern. Hannes meint gleich, das Geräusch komme ihm bekannt vor. Nach kurzem Überlegen ist klar, das klingt genau wie unser LKW. Zwei Minuten später biegen sie um die Felsen. Rainer, Sabine, Vera und Falk und ein leuchtend orangefarbener Feuerwehr-Rundhauber … gleiche Macke, gleicher Platz …
Dann kann die Fahrt in die Wüste ja beginnen.

feuerwehr 19. April 2012 Allgemein Keine Kommentare Trackback URI Kommentare RSS

Einen Kommentar schreiben